Flinke Bahntour gegen die Fischköppe
FC Schalke 04 vs. SV Werder Bremen 3:1(0:1)
12. Spieltag der Saison 2013/14

Von Wolfgang R. Werda
Dieses mal ging es ohne Stau und Betonpiste aber mit der üblichen Bahnverspätung in die Veltins-Arena zum Heimspiel gegen Bremen.
An einen verregneten Samstagmorgen trafen sich fünf Schalker am Frankfurter Hauptbahnhof um ohne Stress und Benzingestank mit Strom auf Schienen nach Gelsenkirchen zu fahren. In der 1. Klasse sitzen und dabei lecker sein Pilsken zu schlürfen ist schon was feines. Mit 250 Sachen sausten wir fast schwerelos an der Blechlawine der A 3 vorbei. Ein Sonderticket was uns Vitus besorgt hatte machte die Bahnfahrt zudem mit 20 Euronen pro Nase sehr preiswert. Im Ruheabteil des ICE von und nach Amsterdam läßt es sich prima über Erlebnisse der Schalker plaudern.
Bis zu diesem Spieltag war Schalke 04 Tabellenführer, der Chancentabelle. Dies sollte sich aber leider ändern. Schon in der ersten Halbzeit vergaben die Knappen einen Haufen von Großchancen oder scheiterten am Torhüter Mielitz von Bremen. Und es kam wie es kommen musste. Nach einem blöden Missgeschick von Roman Neustädter ging der SV W in der 22. Minute in Führung. Die zweite Hälfte fing nicht besser an als die erste. Aber Boateng machte in der 64. per Kopfballtor den Ausgleich. Da geht noch was, dachte ich mir ! Es sollte bis zur 85. Minute dauern bis der gleiche Boateng die Schalker auf die Siegesstrasse brachte. Der Nachmittag war geritzt als der wieder gesunde Farfan in der Nachspielzeit zum Endstand einnetzte.
Gerne wieder sowas dachten wir alle uns als wir entspannt wieder von einander trennten.

Mit dabei waren: Baureihen 111 und 146 als RE-Zug, Baureihen 401 und 410 als ICE, Baureihe 429 als Eurobahn, Baureihe 423 als S-Bahn Rhein-Ruhr sowie die 302 der BOGESTRA. Bernd, Nico, Torben, Vitus und Orion als Bahnreisende.

Glück Auf bis zum nächsten Railroadday
Euer
Orion