Di Matteo mit der besseren Currywurstmischung

FC Schalke 04 vs. Hertha BSC Berlin

18.10.2014, 8. Spieltag, der Saison 2014/15

2:0(1:0)

Unsere Vereinsfahrt diese Saison ging Jahr zum Abendspiel gegen die Mannschaft aus der Hauptstadt Berlin.

Wie beim Spiel gegen Hannover 96 wurden wir wieder von den Sportfreunden Kurpfalz 04 auf Busreise begleitet. Mit einer Stimme von Rod Stewart ging gegen 12.30 Uhr für mich dieses Mal von der Raststätte Wetterau los.  Neuer Trainer, neues Glück ?? Weit gefehlt.  Das Spiel war eher die Stimme schonend.  Nicht gerade Not gegen Elend war auf Platz zu sehen. Aber beiden Mannschaften merkte man an, da geht sicherlich noch mehr.  Die Bahn wurde mal wieder am Spieltag bundesweit bestreikt, die Spieler von Hertha BSE zeigten sich der GDL solidarisch und unternahmen kaum etwas in Sachen aufs  Tor schießen auf Schalke.  Mit frischer Motivation des neuen Trainers Di Matteo schnappte sich Hunterlaar in der 19. Minute ein Herz und ballerte nach einer Vorarbeit von Draxler, die Murmel in die Maschen von Torwart Kraft. Richtig wach davon wurde aber außer den Fans von Schalke keiner.  Zum Jogy, der neben mir in S1 saß, meinte ich nur „ Dies ist heute besseres Rasenschach !! Noch viel Arbeit für den neuen Boss!“  Das Spiel ging fast lautlos an mich vorüber. Jogy und ich sehnten uns in der zweiten bereits nach einem Kopfkissen als es in 65. Minute durch Draxler zur Entscheidung durch Draxler wieder bei der Hertha im Kasten schepperte. Schiri Knut Kircher verhinderte mit seinen Entscheidungen einen weiteren guten Spielfluss und ich war froh das der Einstand des Schweizer auf Schalke gelungen ist.

Mal sehen, wie es weiter geht. Ein bisken me Begeisterung aufm Platz wünsche ich mir schon !  Bis zum nächsten Mal

Euer Orion Gröhlemeyer